Folgen Sie uns auch auf Facebook.



Mediathek

Hier können Sie die Abende noch einmal in der ERF-Mediathek anschauen.



Mehr über Gott erfahren


Der Glaubenskurs im Online-Format.
Zu den Online-Meetings

Das war der ProChrist-Auftakt am Sonntag, 3. März


Predigt zum Thema Glück von Steffen Kern

This content requires the Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player


4.000 folgen der Einladung zum Zweifeln und Staunen

„Glaube heißt nicht, alles in der Tasche zu haben. Glaube heißt, nichts in der Tasche zu haben“, sagte Pfarrer Steffen Kern, Redner beim ersten ProChrist-Abend, in der Stuttgarter Porsche-Arena am Sonntagabend. Bei seinem Vortrag unter der Überschrift „Wo finden wir das Glück? Träume platzen. Und dann?“ machte er deutlich, dass der Glaube an Gott gerade solchen Menschen Trost und Freude bringen kann, die mehr vom Leben erhoffen: „Mehr als Reichtum, mehr als Sattsein, mehr als Erfolg – Jesus sagt, dass es mehr im Leben gibt, als wir auf der Erde bekommen können.“

Der Journalist und Theologe Steffen Kern war kurzfristig für den ProChrist-Redner Pfarrer Ulrich Parzany eingesprungen. Dieser konnte wegen eines am Nachmittag ausbrechenden Infekts nicht wie geplant zu den Menschen in der Arena und an den über 800 Veranstaltungsorten in Deutschland und Europa sprechen. Steffen Kern sagte: „Niemand ist doch auf das Glück abonniert. Das zeigt uns der Vorfall mit Ulrich Parzany deutlich. Wie gut, wenn wir in solchen Augenblicken neben guten Ärzten ein tragfähiges Fundament im Leben haben."

Stuttgarter Veranstalter freuen sich über gelungenen Start

Mit etwa 4.000 Besuchern war die Halle gut gefüllt. Ralf Albrecht, Dekan des Kirchenbezirks Nagold und 1. Vorsitzender von ProChrist-Stuttgart, zeigte sich dankbar: „Nach dreieinhalb Jahren Vorbereitung und den nun so kurzfristig notwendigen Änderungen bin ich beeindruckt, dass wir heute Abend eine so überwältigend gute Resonanz hatten.“ Rund 1.400 ehrenamtliche Mitarbeiter hatten in den vergangenen Wochen die Veranstaltung vorbereitet. Noch bis Sonntag, 10. März, machen Mitarbeiter christlicher Gemeinden aus Stuttgart und Umgebung mit ProChrist Gott, Glauben und die Botschaft der Bibel zum Stadtgespräch.

Im Programm traten auch die Sängerin Yasmina Hunzinger und der Unternehmersohn Tobias Merckle auf. Der 42-Jährige ist Geschäftsführer des Seehaus e.V. In der Einrichtung helfen Christen straffällig gewordenen Jugendlichen, ohne Strafvollzug und geschlossene Türen einen Weg zurück in ein geregeltes und sicheres Leben zu finden.



Statements zum Abend

"Ich finde es immer gut, wenn sich Menschen mit Gott auseinandersetzen und dies auch mit vielen anderen Menschen gemeinsam tun."

Michael Föll, Erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart

"ProChrist bietet die außerordentlich große und schöne Gelegenheit, Gelegenheit in die Weite des Landes hineinzuwirken, in die verschiedenen Kirchen und Gemeinden und viele Menschen zu erreichen, die ganz außerhalb der Kirchen stehen."

Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein, Professor für Evangelische Theologie, Universität Tübingen

"Vor 20 Jahren haben wir ProChrist in Essen begonnen und wir hätten es uns nie träumen lassen, dass wir 20 Jahre lang immer wieder ProChrist durchführen können. Ich bin sehr gespannt, was geschieht!"

Hartmut Steeb, Generalsekretär der Evangelischen Allianz Deutschland


ProChrist e.V. | Leuschnerstraße 74 | D-34134 Kassel Germany

Telefon +49 (0)5 61/9 37 79-0 | Telefax +49 (0)5 61/9 37 79-37 | E-Mail info@zweifeln-und-staunen.de

Bankverbindung: EKK Kassel | BLZ: 520 604 10 | Konto: 417 173